Movement Composed 3:

inkl. Premiere "The Darkness Within" der Cie. Nerimee

8. & 9. September 2021, Kulturzentrum Schützi, Olten

 

 

 

Tears of Mother Earth

Ein Musik- und Tanzprojekt unter der Leitung von Angela Stocker & Salome Schärli

Samstag, 02. Oktober 2021, 18:00 Uhr
Aula Kantonsschule Alpenquai, Luzern

weitere Infos folgen ab September

- Cie. Nerimee -

Die Compagnie Nerimee ist eine projektorientierte, professionelle Tanzcompagnie, welche 2019 ins Leben gerufen wurde. Das Ziel der Compagnie besteht in der kreativen Entwicklung von Zeitgenössischen Bühnenstücken, die sich hauptsächlich mit menschlichen, psychischen Themen beschäftigen. Mit der teifgründigen Arbeit wird das Anliegen verfolgt, auf eher schwere, essentielle Themen aufmerksam zu machen, ohne zu bagatelliesieren und damit die Zuschauer auf emotionaler Ebene abzuholen.

 

"Solutions arise out of people when they confront themselves with the truth, when they are not afraid of the truth" - Dr. Gabor Maté

 

 

 

 

Dear Child...

Jeder Mensch trägt ein inneres Kind in sich, nur leider haben es viele von sich abgespalten und verdrängt. Wollen wir uns ganz und befreit fühlen, müssen wir Verantwortung für das Kind in uns übernehmen und uns mit ihm aussöhnen. Dies ist oftmals kein einfacher Prozess, da bisher unterdrückte und verdrängte Gefühle wie Wut, Trauer oder Scham aus der Vergangenheit hochkommen. Doch nur, wenn wir durch diese Gefühle hindurchgehen, anstatt sie weiter zu verdrängen, können wir schliesslich Heilung erfahren und so die positiven Seiten des inneren Kindes nutzen.

Konzept & Choreografie: Salome Schärli
Tanz: Alena Wenger, Andrea Zwyssig, Julie Mock
Musik: Lisa Gerrad & Patrick Cassidy, Mr Key & Greenwood Sharps,
Julie Kent, CLANN, Anne Sophie Versnaeyen & Isabel Sörling
Dauer: ca. 30 Min.
Premiere: 19.09.2020, Movement Composed 2, Schützi Olten
Trailer: https://vimeo.com/469246369
Unterstützt durch: swisslos Kanton Solothurn, Rentsch Stiftung,
Däster-Schild Stiftung, Stadt Olten, Tanz- und Gymnastikschule Schlieren

 

Behind Walls

Manche Menschen bauen im Verlauf ihres Lebens immer grössere Mauern um sich herum. Sie lassen niemanden wirklich an sich heran, halten alle auf Abstand. Was geht in so einem Menschen vor? Lassen sie niemanden an sich heran, weil sie sich selbst als etwas besseres sehen? Oder haben sie vielleicht einfach Angst? Angst vor Nähe? Angst davor, ihr wahres Ich zu zeigen? Und was passiert, wenn diese Mauer zu bröckeln beginnt? Vielleicht wollen sie diese Mauer gar nicht. Vielleicht geben sie sich die grösste Mühe, diese Mauer abzubauen, aber sie wissen nicht wie.

Konzept, Choreografie & Tanz: Salome Schärli
Musik: CLANN
Dauer: ca. 7 Min.
Premiere: 07.09.2020, Tanzfragmente, Schützi Olten
Trailer: https://vimeo.com/468140211

 

The Act of Letting Go

«The Act of Letting Go» ist ein zeitgenössisches Tanzstück mit vier Tänzerinnen, welches den Prozess des Loslassens auf abstrakte Weise behandelt. Es zeigt dabei den Weg vom Festhalten an Etwas, über das Hin und Her der Gefühle beim Entscheid etwas loszulassen bis zum effektiven Loslassen nach welchem schlussendlich ein Wandel stattfinden kann.

Konzept & Choreografie: Salome Schärli
Tanz: Alena Wenger, Andrea Zwyssig, Diana Polomka, Julie Mock
Musik: Olga Wojciechowska, René Aubry, Antonio Vivaldi, Lisa Gerrard, Chequerboad
Dauer: ca. 30 Min.
Premiere: 03.12.2019, Movement Composed, kuk Aarau
Trailer:  https://vimeo.com/381009395
Unterstützt durch: swisslos Kanton Solothurn, Rentsch Stiftung, TANZINOLTEN

 

The Beauty of Fear

Angst grenzt uns ein, blockiert uns und manchmal projizieren wir diese Angst auf andere Menschen. Die Angst fliesst durch unseren Körper und wir wollen sie bekämpfen. Doch was ist, wenn wir diese Angst annehemen? Angst hat immer auch einen Partner, was passiert wenn wir uns darauf konzentrieren?

Konzept & Choreografie: Salome Schärli
Tanz: Alena Wenger, Andrea Zwyssig, Salome Schärli
Musik: Armand Amar
Dauer: ca. 15 Min.
Premiere: 29.11.2018, 23. Oltner Tanztage, Schützi Olten
Trailer: https://vimeo.com/31319076
Unterstützt durch: swisslos Kanton Solothurn, Stadt Olten, TANZINOLTEN

- Cie. Nerimee -

Die Compagnie Nerimee ist eine projektorientierte, professionelle Tanzcompagnie, welche 2019 ins Leben gerufen wurde. Das Ziel der Compagnie besteht in der kreativen Entwicklung von Zeitgenössischen Bühnenstücken, die sich hauptsächlich mit menschlichen, psychischen Themen beschäftigen. Mit der teifgründigen Arbeit wird das Anliegen verfolgt, auf eher schwere, essentielle Themen aufmerksam zu machen, ohne zu bagatelliesieren und damit die Zuschauer auf emotionaler Ebene abzuholen.

 

"Solutions arise out of people when they confront themselves with the truth, when they are not afraid of the truth" - Dr. Gabor Maté

 

 

 

 

Dear Child...

Jeder Mensch trägt ein inneres Kind in sich, nur leider haben es viele von sich abgespalten und verdrängt. Wollen wir uns ganz und befreit fühlen, müssen wir Verantwortung für das Kind in uns übernehmen und uns mit ihm aussöhnen. Dies ist oftmals kein einfacher Prozess, da bisher unterdrückte und verdrängte Gefühle wie Wut, Trauer oder Scham aus der Vergangenheit hochkommen. Doch nur, wenn wir durch diese Gefühle hindurchgehen, anstatt sie weiter zu verdrängen, können wir schliesslich Heilung erfahren und so die positiven Seiten des inneren Kindes nutzen.

Konzept & Choreografie: Salome Schärli
Tanz: Alena Wenger, Andrea Zwyssig, Julie Mock
Musik: Lisa Gerrad & Patrick Cassidy, Mr Key & Greenwood Sharps,
Julie Kent, CLANN, Anne Sophie Versnaeyen & Isabel Sörling
Dauer: ca. 30 Min.
Premiere: 19.09.2020, Movement Composed 2, Schützi Olten
Trailer: https://vimeo.com/469246369
Unterstützt durch: swisslos Kanton Solothurn, Rentsch Stiftung,
Däster-Schild Stiftung, Stadt Olten, Tanz- und Gymnastikschule Schlieren

 

Behind Walls

Manche Menschen bauen im Verlauf ihres Lebens immer grössere Mauern um sich herum. Sie lassen niemanden wirklich an sich heran, halten alle auf Abstand. Was geht in so einem Menschen vor? Lassen sie niemanden an sich heran, weil sie sich selbst als etwas besseres sehen? Oder haben sie vielleicht einfach Angst? Angst vor Nähe? Angst davor, ihr wahres Ich zu zeigen? Und was passiert, wenn diese Mauer zu bröckeln beginnt? Vielleicht wollen sie diese Mauer gar nicht. Vielleicht geben sie sich die grösste Mühe, diese Mauer abzubauen, aber sie wissen nicht wie.

Konzept, Choreografie & Tanz: Salome Schärli
Musik: CLANN
Dauer: ca. 7 Min.
Premiere: 07.09.2020, Tanzfragmente, Schützi Olten
Trailer: https://vimeo.com/468140211

 

The Act of Letting Go

«The Act of Letting Go» ist ein zeitgenössisches Tanzstück mit vier Tänzerinnen, welches den Prozess des Loslassens auf abstrakte Weise behandelt. Es zeigt dabei den Weg vom Festhalten an Etwas, über das Hin und Her der Gefühle beim Entscheid etwas loszulassen bis zum effektiven Loslassen nach welchem schlussendlich ein Wandel stattfinden kann.

Konzept & Choreografie: Salome Schärli
Tanz: Alena Wenger, Andrea Zwyssig, Diana Polomka, Julie Mock
Musik: Olga Wojciechowska, René Aubry, Antonio Vivaldi, Lisa Gerrard, Chequerboad
Dauer: ca. 30 Min.
Premiere: 03.12.2019, Movement Composed, kuk Aarau
Trailer:  https://vimeo.com/381009395
Unterstützt durch: swisslos Kanton Solothurn, Rentsch Stiftung, TANZINOLTEN

 

The Beauty of Fear

Angst grenzt uns ein, blockiert uns und manchmal projizieren wir diese Angst auf andere Menschen. Die Angst fliesst durch unseren Körper und wir wollen sie bekämpfen. Doch was ist, wenn wir diese Angst annehemen? Angst hat immer auch einen Partner, was passiert wenn wir uns darauf konzentrieren?

Konzept & Choreografie: Salome Schärli
Tanz: Alena Wenger, Andrea Zwyssig, Salome Schärli
Musik: Armand Amar
Dauer: ca. 15 Min.
Premiere: 29.11.2018, 23. Oltner Tanztage, Schützi Olten
Trailer: https://vimeo.com/31319076
Unterstützt durch: swisslos Kanton Solothurn, Stadt Olten, TANZINOLTEN

Hip Hop

Im Hip Hop wird das Anliegen verfolgt, dich im Freestyle zu stärken. Durch das Erlernen von Basics (Social Dances), sowie mit verschiedenen Groove- und Isolationsübungen bauen wir ein Fundament auf, auf welches du beim Freestylen zurückgreifen kannst. In einem familiären und authentischen Umfeld, bekommst du die Möglichkeit, dich selbst auszudrücken und mit der Sprache des Tanzens zu kommunizieren, wodurch du dich auch mit anderen Menschen verbinden kannst.

 

Mittwoch:
13:30 - 14:15 Uhr: Kids ab 5

Samstags:
10:00 - 11:00 Uhr: Kids ab 8     

 

Bifang Gymnastikstudio (Aarauerstrasse 25, 4600 Olten)

 

Hip Hop

Im Hip Hop wird das Anliegen verfolgt, dich im Freestyle zu stärken. Durch das Erlernen von Basics (Social Dances), sowie mit verschiedenen Groove- und Isolationsübungen bauen wir ein Fundament auf, auf welches du beim Freestylen zurückgreifen kannst. In einem familiären und authentischen Umfeld, bekommst du die Möglichkeit, dich selbst auszudrücken und mit der Sprache des Tanzens zu kommunizieren, wodurch du dich auch mit anderen Menschen verbinden kannst.

 

Mittwoch:
13:30 - 14:15 Uhr: Kids ab 5

Samstags:
10:00 - 11:00 Uhr: Kids ab 8     

 

Bifang Gymnastikstudio (Aarauerstrasse 25, 4600 Olten)

 

- Movement Composed -

«Movement Composed» ist eine Plattform für künstlerischen Bühnentanz. Es hat zum Ziel, den Tanz als Kunstform zu fördern und ihn Menschen näher zu bringen, welche nicht nur konsumieren möchten, sondern sich auch für die Themen und Hintergründe der Tanzstücke interessieren. Es soll zudem ein Publikum ansprechen, welches bisher noch nicht in grossen Kontakt mit Tanz als Kunstform gekommen ist. In der Regel besteht die Aufführung aus 4 - 5 Tanzstücken, die entweder von Proficompagnien oder als Laienprojekte unter professioneller Leitung entwickelt wurden.

 

Movemet Composed 3:
Mittwoch, 08. September 2021 | 20 Uhr
Donnerstag, 09. September 2021 | 20 Uhr


Kulturzentrum Schützi Olten

 

Programm:

Hold On - Alena Wenger

 

Halte die Gedanken an,

halte das Gefühl an,

halte den Stress an,

halte die Unruhe an,

halte die Angst an,

halte die Wut an.

Sei einfach da, nur für einen Moment.

Die Mitte eines Tornados, deines eigenen Sturms. Ein Sturm deiner Gefühle und Gedanken. Ganz still.

Halte an, um klarer zu sehen, um tiefer zu fühlen und genauer zu hören, um besser zu verstehen.

 

In der schnelllebigen Zeit von heute ist es schwierig richtig zur Ruhe zu kommen. Vor lauter äusseren Einflüssen ist es nicht einfach sich eine eigene Meinung bilden zu können. Das Tanzstück „Hold On“ handelt davon sich eine Pause zu nehmen, Alltag, Stress und Gefühle anzuhalten, um sich dann entspannter zu fühlen und klarere Sinne zu haben.

 

Konzept & Choreografie: Alena Wenger
Tanz: Andrea Zwyssig, Fabienne Zehender, Alena Wenger
Musik: Dustin O'Halloran, Nomine, dné
Dauer: ca. 10min

 

Let Me Say That Again - Audrey Wagner

 

Ich habe was zu sagen. Hört mir zu. Es ist wichtig und ich brauche eure ganze Aufmerksamkeit. Ich versuche hier was zu sagen. Vielleicht habt ihr mich beim ersten Mal nicht gehört. Lasst mich das also nochmals sagen: Ich will etwas Wichtiges sagen. Schenkt mir eure Aufmerksamkeit.

«Let Me Say That Again” ist ein Tanzstück über Unausgesprochenes und grosse Worte ohne Stimme.

 

Konzept, Choreografie & Tanz: Audrey Wagner
Dauer: ca. 15min

weitere Infos zur Künstlerin:
www.audrey-wagner.com

 

 

SPIEL! - Cie. bufam

 

Konzept: Andrea von Gunten
Choreografie: Andrea von Gunten in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen
Tanz: Rebecca Slehofer, Camille Herrmann, Chiara Cosentino, Debora Ryf,
Joachim Wicht, Annalena Aebi, Lara Jakab
Musik: Chick Corea
Dauer: ca. 15min

weitere Infos zur Künstlergruppe:
www.bounceurban.ch

 

The Darkness Within - Cie. Nerimee

Manche Menschen tragen eine Dunkelheit in sich und mit der sie sich selbst verletzen und zerstören.
Was steckt hinter diesem Verhalten? Woher kommt diese Dunkelheit? Ist die Dunkelheit selbst schlecht oder wird sie einfach auf eine zu destruktive Weise genutzt?
«The Darkness Within» geht auf die realitätsgetreue Suche nach Antworten zu solchen Fragen, egal wie unangenehm sich diese Realität womöglich anfühlen mag und versucht einen konstruktiveren Umgang mit dieser Dunkelheit zu finden.

 

Konzept & Choreografie: Salome Schärli
Tanz: Andrea Zwyssig & Alena Wenger
Musik: Danheim, Gealdýr, Armand Amar & Levon Minassian, Peter Gundry
Dauer: ca. 20min

 

Tickets:
Erwachsene ab 16 J: 25.-
Kinder/jugendliche: 20.-
erhältlich ab August 2021 auf eventfrog.ch

Lokal/Anfahrt:
Kulturzentrum Schützi, Schützenmattweg 15, 4600 Olten
Ca. 10 Minuten zu Fuss ab Bahnhof Olten oder Olten Hammer
Parkplätze direkt vor der Schützi

 

Herzlichen Dank an die Unterstützer:

SO Kultur Swisslos Kanton Solothurn
Däster-Schild Stiftung
Stadt Olten
event-one Veranstaltungstechnik GmbH
Kulturzentrum Schützi

 

– Salome Nerimee Schärli –

Während meiner Jugendzeit beschäftigte ich mich vermehrt mit der Hip Hop Kultur und begann 2009 schliesslich Hip Hop Tanzstunden zu nehmen, wodurch ich meine Tanzbegeisterung fand. 1 Jahr später kam der Jazzunterricht dazu. Als ich mit dem Unterrichten von Tanzstunden begann, verstärkte sich mein Interesse für den Tanz zunehmend, so dass ich mich für eine professionelle Ausbildung entschied. 2013 begann ich die Grundausbildung für Bühnentanz an der Zürich Tanz-Theater Schule, wo ich hauptsächlich in Contemporary und Ballett unterrichtet wurde und fand so meine Liebe zum Choreografieren von Zeitgenössischen Tanzstücken. Im Sommer 2017 habe ich die Ausbildung mit meinem Diplomstück «Lost & Found» erfolgreich abgeschlossen.
Um mich in der Hip Hop Technik zu vertiefen, besuchte ich zudem regelmässigen Hip Hop Unterricht in Bern und Zürich.

2011 begann ich eine Streetdance Gruppe zu unterrichten. Später kamen Hip Hop und Kids Dance Stunden an mehreren Orten hinzu, sowie Stellvertretungen in Contemporary und Jazz. Auf selbständiger Basis unterrichte ich seit 2016 Hip Hop, Kids Dance und Contemporary. Seit 2017 bin ich zudem als freischaffende Choreografin im Zeitgenössischen Tanz tätig.

 

 

 

- Salome Nerimee Schärli -


Während meiner Jugendzeit beschäftigte ich mich vermehrt mit der Hip Hop Kultur und begann 2009 schliesslich Hip Hop Tanzstunden zu nehmen, wodurch ich meine Tanzbegeisterung fand. 1 Jahr später kam der Jazzunterricht dazu. Als ich mit dem Unterrichten von Tanzstunden begann, verstärkte sich mein Interesse für den Tanz zunehmend, so dass ich mich für eine professionelle Ausbildung entschied. 2013 begann ich die Grundausbildung für Bühnentanz an der Zürich Tanz-Theater Schule, wo ich hauptsächlich in Contemporary und Ballett unterrichtet wurde und fand so meine Liebe zum Choreografieren von Zeitgenössischen Tanzstücken. Im Sommer 2017 habe ich die Ausbildung mit meinem Diplomstück «Lost & Found» erfolgreich abgeschlossen.
Um mich in der Hip Hop Technik zu vertiefen, besuchte ich zudem regelmässigen Hip Hop Unterricht in Bern und Zürich.

2011 begann ich eine Streetdance Gruppe zu unterrichten. Später kamen Hip Hop und Kids Dance Stunden an mehreren Orten hinzu, sowie Stellvertretungen in Contemporary und Jazz. Auf selbständiger Basis unterrichtete ich seit 2016 Hip Hop, Kids Dance und Contemporary. Seit 2017 bin ich zudem als  Choreografin im Zeitgenössischen Tanz tätig.

 

 

– Kontakt –

Bei Fragen zu Kursen, Schnupperstunden, Produktionen etc. stehe ich gerne per mail oder telefonisch zur Verfügung! Sollte ich den Anruf verpassen, bitte einfach eine SMS senden, dann rufe ich zurück, danke.

Salome Schärli:

mail – salome.schaerli@gmx.ch
tel – +41 77 424 05 67

 

Gönner

Willst du meine Arbeit als Choreografin mit einem Beitrag unterstützen? Ich bin dankbar für Franken!
Überweise einfach  einen Betrag deiner Wahl mit dem Vermerk "Gönnerbeitrag" auf folgendes Konto:

Schärli Salome
Post-Konto: 61-765485-2
IBAN: CH20 0900 0000 6176 5485 2

Herzlichen Dank!